Foto: R. Kritsch

Besondere Merkmale der Mediation/
Unterschiede zu anderen Verfahren


Das Spezifische der Mediation erschließt sich am besten anhand der Unterschiede zu den bisher bekannten Verfahren gerichtlicher und außergerichtlicher Einigung in Deutschland..

Von gerichtlichen Güteverhandlungen, insb. im Arbeitsrecht, unterscheidet sich Mediation vor allem dadurch, dass jene freiwillig stattfindet, während der Gütetermin gesetzlich vorgeschrieben bzw. vorgeschaltet ist.

Eine gerichtliche Vergleichsverhandlung ist gekennzeichnet durch eine prozessual vorgeschriebene Beschränkung auf den Klagegenstand. Im Mediationsverfahren hingegen sind die Parteien frei, wie und worüber sie sich einigen. Oftmals geht die erarbeitete Mediationsvereinbarung weit über den ursprünglichen Streitanlaß hinaus, der im Laufe der Mediation zu einem Nebenthema degradiert ist. Die Mediationsvereinbarung ist insbesondere wesentlich umfassender und zukunftsbezogener. Außerdem findet eine gerichtliche Vergleichsverhandlung quasi öffentlich und in gerichtlicher Atmosphäre statt, während Mediation streng vertraulich und in möglichst angenehmer Stimmung verläuft

Im Unterschied zu Schiedsgerichtsverfahren, in denen statt des gesetzlichen Richters eine andere Person aufgrund Auftrags den Streit entscheidet, regeln die Parteien einer Mediation ihren Streit selbst.

Der im Tarifvertragsrecht bekannte Schlichter gibt im Unterschied zum Mediator eine Empfehlung ab, die in der Regel von den Streitparteien so oder modifiziert angenommen wird. Demgegenüber enthält sich der Mediator jeder Empfehlung, gibt nicht einmal Vorschläge ab, sondern verhält sich strikt neutral und allparteilich. Er leitet lediglich das Gespräch.

Am ähnlichsten der Rolle des Mediators ist die der Schiedsleute. Es gibt allerdings zwei Unterschiede. Schiedsleute werden vorwiegend in Bagatellverfahren angerufen, während sich Mediation (in aller Bescheidenheit) gerade für komplexe und schwierige Streitigkeiten anbietet. Außerdem verläuft das Verfahren bei Schiedsleuten nicht im strengen Sinne strukturiert, sondern hängt nach allen Erfahrungen in erster Linie vom Stil und der Persönlichkeit der Schiedsleute ab.





Startseite

Was ist Mediation?

Moderne Mediation/
Versuch einer
Definition


Die Philosophie
der Mediation


Besondere Merkmale
der Mediation


Der Ablauf einer
Mediation



Was ist ein Konflikt?

Vier Handlungs-
möglichkeiten


Vorteile der Mediation

Rolle des Mediators


Zur Person:
Oleg Hammling